Aktuelle Information zum Lehrbetrieb

 

Informationen zum Corona-Virus (Sars-CoV-2)

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
unter gewissenhafter Einhaltung des Hygiene- und Schutzkonzepts haben wir den Lehrbetrieb in Präsenzform eingeschränkt wieder aufgenommen bzw. bieten zu bestimmten Themen Onlineseminare an.


In Abhängigkeit von der aktuellen Infektionssituation müssen ggf. kurzfristig Teilnehmerzahl, Räumlichkeiten und Kursformate angepasst werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.


Für Fragen Ihre Kursbuchung betreffend, kontaktieren Sie uns gerne unter
Telefon 089/4400-77930 oder christophorus-akademie@med.uni-muenchen.de.


Ihr Team der Christophorus Akademie

 

 

Unser Kursangebot

Palliativansprechpartner*innen - Inhouse-Schulung

Netzwerk für Schwerkranke am Klinikum der Universität München

 

Am Klinikum der LMU werden jährlich mehrere Tausend Patient*innen mit fortgeschrittenen Erkrankungen und begrenzter Lebenserwartung (z. B. Krebs, COPD, chronische Herzinsuffizienz, chronische Niereninsuffizienz) betreut. Etwa 1.200 Menschen versterben jährlich im Klinikum. Die Mitarbeiter*innen auf den Allgemein- und Intensivstationen setzen sich sehr für diese Patienten ein. Palliativansprechpartner*innen sind hier spezielle Lotsen für die Betroffenen und deren Familien.
Im November 2016 begann der Palliativdienst der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin mit dem Aufbau eines Netzwerks von Palliativansprechpartner*innen zur Verbesserung der allgemeinen stationären Palliativversorgung am KUM. Inzwischen sind dazu mehr als 90 Pflegekräfte und Ärzt*innen benannt.

Die Lotsen wurden speziell geschult und treffen sich im Netzwerk viermal im Jahr zu Fortbildungen und Austausch.

 

Ziel der Schulungen und des Netzwerkes ist es, schwerkranke Patient*innen schon frühzeitig im Krankheitsverlauf zu unterstützen. Prognose und Behandlung, Kontrollverlust und Schmerzen, andere belastende Symptome, Angst und Depression, wirtschaftliche Probleme, die Zukunft der Angehörigen – das Spektrum der Palliative Care ist weit gefächert. Es umfasst direkte Hilfe vor Ort ebenso wie Unterstützung der Kranken im Umgang mit ihrem Schicksal. Auch die Begleitung und Linderung von Symptomen in der Sterbephase ist eine Aufgabe, die alle Stationen betrifft. Hier sind die Palliativansprechpartner*innen für die Kolleg*innen vor Ort ebenso wie für die Betroffenen und deren Familien wichtige Kontaktpersonen.

 

Inhalte

  • wer ist ein Palliativpatient*in?
  • Palliativmedizinische Strukturen am KUM
  • Screening für palliativmedizinische Bedürfnisse
  • Symptomkontrolle in verschiedenen Phasen des Krankheitsverlaufs
  • Grundsätze der Begleitung in der Sterbephase
  • Aufgaben und Rolle der Palliativansprechpartner*innen

 

benannte Palliativansprechpartner*innen am Klinikum der Universität München (Ärzt*innen aller Fachrichtungen, examinierte Pflegende)
die Teilnahme ist kostenfrei
Christophorus Akademie
werden beantragt
Dr. med. Birgit Haberland
und Kolleg*innen

 

 

20 G-KPM/PA

16.11. bis 17.11.2020

Beginn: Montag, 9.00 Uhr

Ende: Dienstag, 16.00 Uhr

02.11.2020

die Veranstaltung ist abgesagt

 

 

 

21 G-KPM/PA

22.11. bis 23.11.2021

Beginn: Montag, 9.00 Uhr

Ende: Dienstag, 16.00 Uhr

29.10.2021
Anmelden >>

 

 

 

 

charta Branding"Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Sterben unter würdigen Bedingungen“.


Mit den Schulungen für Palliativansprechpartner*innen setzt die Klinik für Palliativmedizin Handlungsempfehlungen der Nationalen Strategie und der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland um. Das Projekt wurde im Fortschrittsbericht 2017 der Nationalen Strategie >> veröffentlicht.

 

Kursangebot

Stand: Oktober 2020